Präsidentin der HTWG wird erste Frau im Aufsichtsrat der TLB GmbH

Prof. Dr. Sabine Rein

Prof. Dr. Sabine Rein ist in den Aufsichtsrat der Technologie-Lizenz-Büro der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH (TLB) gewählt worden.

Die Präsidentin der Hochschule Konstanz Technik Wirtschaft und Gestaltung tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Winfried Lieber an, dem ehemaligen Rektor der Hochschule Offenburg, der Anfang Juni in den Ruhestand ging. Im Team mit Prof. Dr. Alexander Brem (Direktor des Instituts für Entrepreneurship und Innovationsforschung, Universität Stuttgart) und Dieter Kaufmann (Kanzler der Universität Ulm) wird sie künftig die Geschäftsführung der TLB begleiten, beraten und kontrollieren.

Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Alexander Brem gratulierte der HTWG-Präsidentin mit den Worten: „Ich freue mich auf die Kooperation mit Frau Rein. Gemeinsam werden wir Erfindungs- und Patentmanagementaktivitäten in Baden-Württemberg weiter voranbringen. Der Bereich Wissens- und Technologietransfer hat noch viel Potential. Das unterstreicht die Wichtigkeit der TLB für Erfinder*innen, Hochschulen und Unternehmen.“

Dr.-Ing. Hubert Siller, Geschäftsführer der TLB GmbH, gratulierte Prof. Dr. Sabine Rein: „Wir freuen uns außerordentlich auf die Zusammenarbeit mit Frau Prof. Dr. Sabine Rein und über neue Impulse für unser Unternehmen.“ Gleichzeitig bedankte sich der TLB-Geschäftsführer bei Prof. Dr. Winfried Lieber für die langjährige Zusammenarbeit: „Prof. Lieber war lange Jahre im Aufsichtsrat der TLB GmbH tätig und hat TLB als Patentverwertungsagentur maßgeblich mitgestaltet.“

Die Patentverwertungsagentur TLB berät Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen dabei, das Potenzial ihrer Erfindungen optimal zu nutzen. Sie ist Dienstleisterin für Universitäten und Hochschulen in Baden-Württemberg und darüber hinaus. Ihre Leistungspakete umfassen die Bewertung von Erfindungsmeldungen, Patentanmeldung, Patentmanagement sowie Aktivitäten zur Technologie-Verwertung. Die HTWG Konstanz ist einer von neun Gesellschaftern der GmbH.

„Die TLB ist nicht nur wichtig für die Erfinder*innen, sondern auch für den Standort Deutschland. Ich fühle mich geehrt vom Vertrauen, das mir die Gesellschafter entgegenbringen. Für diese Auszeichnung bedanke mich sehr herzlich. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!“, sagt Prof. Dr. Sabine Rein über ihre Wahl.

Als Vertreterin für mehr Chancengerechtigkeit bringt die Präsidentin auch ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass mit ihr nun eine Frau den Aufsichtsrat der TLB ergänzt: „Frauen sind in Deutschland in den Aufsichtsräten von Unternehmen auch im Jahr 2021 immer noch unterrepräsentiert. Für mehr Chancengerechtigkeit müssen erfolgreiche Frauen als Vorbilder für gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Akteur*innen und vor allem für Studentinnen sichtbar gemacht werden. Deshalb bin ich umso glücklicher über meine Wahl.“

Aus dem gleichen Grund unterstützt sie auch das Mentoring-Programm „Traumberuf Professorin“. Im Interview mit den Projektleiterinnen erläuterte sie im April, weshalb Frauenförderung ihr ein persönliches Anliegen ist. (https://www.htwg-konstanz.de/aktuelles/news/frauenfoerderung-ist-mir-ein-persoenliches-anliegen/).

www.tlb.de

https://www.htwg-konstanz.de