Teilnehmerrekord bei der BioVaria

 

TLB mit drei vielversprechenden Innovationen vertreten

 

Mehr als 250 innovative Köpfe kamen Ende April zur BioVaria in München zusammen, um sich über aktuelle Trends in den Lebenswissenschaften auszutauschen und Partnerschaften zwischen akademischer Forschung und Industrie anzubahnen. Zahlreiche patentgeschützte Technologien von Forschungseinrichtungen und Universitäten aus ganz Europa wurden präsentiert und diskutiert.

Mit dabei war auch die TLB GmbH, die Themen wie die Modifikation und Detektion epigenetischer Ziel-Nukleobasen mittels maßgeschneiderter TALEs vorstellte oder auch ein markierungsfreies High Content Screening für die digitale Pathologie sowie künstliche Fusions-Lesedomänen zur Untersuchung von komplexen Chromatin Modifikationen.

Fotos: BioVaria